user_mobilelogo


Desar Sulejmani (2004-2008), 1978 in Albanien geboren, erhielt seinen ersten Klavierunterricht mit sechs Jahren in seiner Heimatstadt Shkodra. 1992 begann er in Tirana an der Nationalen Kunstschule mit dem Studium im Fach Klavier. 1995 bis 1997 begleitete er das dortige Kammerorchester als Solist und Begleiter auf Auslandstourneen und nahm mit dem Orchester 1998 eine CD mit Mozarts Klavierkonzert A-Dur auf. Er gewann zahlreiche Preise in nationalen Klavierwettbewerben und betätigte sich auch in unterschiedlichen Ensembles als Kammermusikpartner. 1998 begann er das Studium an der Folkwang-Hochschule in Essen, das er mit der Diplomprüfung im November 2003 abschloss. Gleichzeitig begann er ein zweites Studium im Bereich Kammermusik. Seit dem Jahr 2001 ist er Mitglied des Trios ARB. Weitere Schwerpunkte sind die Arbeit mit Sängern sowie das Dirigieren. So leitet er als Gastdirigent das Jugendsinfonieorchester der Nationalen Kunstschule in Tirana/Albanien. Die Leitung der Jungen Philharmonie Neuwied übernahm er im Januar 2004. Seit Mai 2006 dirigiert er zudem die Heinrich-Heine-Symphoniker in Düsseldorf.

Pinja Mayer (Herbst 2009, Weihnachtskonzert 2009) ist zweisprachig groß geworden, ihre zweite Muttersprache ist Finnisch. Auf­ge­wach­sen in Belgien, begann sie dort mit dem Instrumentalunterricht in den Fächern Vio­­li­ne, Flöte und Klavier.

Nach dem Abitur begann sie ihr Musikstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim bei Prof. Rudolf Meister. Neben dem Studium absolvierte sie Meisterkurse bei Prof. Sontraud Speidel, Prof. Martin Hughes und Prof. Paul Badura-Skoda. Das Studium schloss sie mit dem Musiklehrer-Diplom (1,0) ab.

Anschließend studierte sie an der Universität der Künste (UdK) Berlin, wo sie ihr Debüt als Dirigentin vor dem Hoch­schulorchester hatte. Von Berlin wechselte sie an die Hochschule für Musik (HfM) Köln, wo sie bei Prof. Reiner Schuhenn und Prof. Volker Wangenheim stu­dierte. Ab 2008 studierte sie an der Robert-Schumann-Hochschule (RSH) Düs­seldorf bei Prof. Rüdiger Bohn. Nach ihrem Studium arbeitete sie in Köln als Klavierlehrerin, Korrepetorin und dirigierte Orchester im In- und Ausland (z.B. neue Philharmonie Westfalen, Junge Philharmonie Neuwied, Philharmonie Satu mare). Als Intermezzo unterrichtete sie am Gymnasium Nepomucenum Coesfeld in der Sekundarstufe I und II. neben ihrer Leidenschaft für das Klavierspiel gilt ihr Interesse auch dem Schauspiel.

Pinja Mayer arbeitete an der zweisprachigen Musikschule St. Petri in Kopenhagen und unterrichtet nun an der Musikschule „Pianoforte“ in Köln.

Leider verfügen wir nicht über ein aktuelles Foto von Pinja Mayer.